Qipendi Ölbetten als Grundlage für den Final-Einzug 2008

27.12.2010

Ölbetten gelten als Nachfolger von Wasser- und Luftbetten und bieten einen nochmals verbesserten Liegekomfort. Sie passen sich dem individuellen Schlafsystem an und sorgen damit für die richtige Lage der Wirbelsäule und eine optimale Druckverteilung. Die Besonderheit an Ölbetten ist, dass man nun den Härtegrad der Matratze verändern kann, ohne eine Verschlechterung der Wirbelsäurenlage oder der Druckverteilung befürchten zu müssen. Die optimale Lage der Wirbelsäule und die optimale Druckverteilung verhindern vor allem Rückenschmerzen

Diese Vorteile hat sich auch die deutsche Nationalmannschaft zu nutzen gemacht. Die deutschen Nationalspieler konnten in Ihrem EM-Quartier in Ascona auf Qipendi Ölbetten schlafen und sich gut erholen. So zeigte sich Simon Rolfes begeistert und sagte, dass das Schlafsystem Qipendi in seine Augen eine großartige Entwicklung sei. Er fasste seine positiven Erfahrungen zusammen und beschrieb den Schlaf als gesunden Schlaf. Das Luxushotel Giardino nutzt die Ölbetten, um den deutschen Spielern eine optimale Entspannung zu ermöglichen. Denn die Ölbetten nehmen den Druck und Schlafen ohne Druck ist Entspannung pur. Die Entspannung der deutschen Nationalspieler war vielleicht mitverantwortlich für den Einzug in das EM-Finale, denn nur wer in der Nacht einen erholsamen Schlaf genießt, kann am Tag Spitzenleistungen bringen.

Leider kann auch die gemütlichste Matratze die Nervosität nicht bekämpfen. Das Finale ging dann verloren, doch bei den Qipendi Ölbetten suchte dafür niemand die Schuld. Alle wussten, dass ein guter Schlaf Vorraussetzung für die gute Laune der Spieler während des gesamten Turniers war. “Schlafen wie ein Baby” versprach die Broschüre über die Qipendi Ölbetten und das Versprechen wurde für einen Großteil der Spieler auch eingehalten. Damit haben die Qipendi Ölbetten gehalten, was sich die Betreuer von ihnen erwarteten.

Dein Kommentar